• Litauen,  Norwegen,  Refugium

    Produktionsstart in Litauen

    Die Produktion ist gestartet, das geht, weil ja in einer Halle in Litauen gebaut wird. Das Grundstück ist in Winterpause, es liegen ca. 30 cm Schnee und die nächsten Tage wird es wieder sonnig-kalt. Der Winter hat das Land im Griff. Man sieht die ersten Elemente von der hohen Fensterfront in der Küche und etliche andere Teilstücke.

  • Norwegen

    Burzeltag

    Ein Ausflug in den Wald bei Amla mit Würstchenbraten inklusive Signaturbratspieß. Vom Berg aus eine herrliche Aussicht auf den sich Richtung Bergen öffnenden Sognefjord, linker Hand der Fresvik-Gletscher. Im Wald etwas weiter den Berg hoch finden wir eine exklusive Baumhütte. Da hat jemand ein Hobby gefunden, denn die Hütte ist eher ein nordischer Palast mit allerlei gefrästen Ornamenten.

  • Norwegen

    Interessante Vorträge

    Was man so guckt 2020. https://oag.jp/tags/vortraege/ https://japanologie.univie.ac.at/onlinelectures/records/ Royal Institution Lectures Wenn man nicht spazieren geht, um die 2h Sonnenschein Ende November abzufassen. Der Nebel sammelt sich über dem Hafslo-Vatnet. Dort, wo es nach Solvorn abzweig, löst er sich dann meistens auf. Aber jetzt liegt ganz Solvorn im Schatten vom Solvornnipa (oder Vana-Fjellet). Der Name hängt davon ab, ob man von der einen oder der anderen Seite über den Pass geht. Natürlich behauptet jede Seite, dass ihre Bezeichnung die einzig wahre ist. Den Gegenstand des Disputs kennzeichnet der Pfeil.

  • Norwegen

    Rentieralarm

    Wir haben ja ein kleines Kräuterbeet. Und als wir da aus dem Haus stolpern, haut es uns fast von den Socken, denn ein Rudel Rentiere hat es als seinen Weideplatz erkoren.

  • Norwegen

    Im Zoo

    Heute ist ein trüber Tag, die Temperaturen sind knapp über Null Grad, aber dafür weht kein Windhauch. Offensichtlich is das perfekt für allerlei Tiere im und am Fjord, zumal die Menschen sich ja in ihren Behausungen verkriechen und weniger stark als sonst das Meer zerflügen (siehe Bild). Wir laufen am Fjord am alten Weg lang, also den, den man so nahm, bevor der Tunnel durch den Stedjeåsen gesprengt wurde. Das Wasser ist sehr glatt. Gleich am Parkplatz, am Stadtausgang sieht man ein neues Netz. Man kann aber nicht erkennen, welchem Zweck es dient oder ob darin Fische gehalten werden. Vielleicht hat es ja was mit der Brisling-Saison zu tun, der…

  • Norwegen

    Lichter November

    Entgegen der Befürchtungen war der November sehr hell. Es gab ein paar sonnige Tage und wir packten so gut wie es ging die Gelegenheiten beim Schopfe für einen Spaziergang. Den Rest der Schreibtischzeit erhellte eine Tageslichtlampe unser Gemüt. Bislang kommen wir daher auch ohne Johanniskrauttee aus, der ja bekanntlich die Schutzfunktion gegenüber Sonne in der Haut senkt und einen so auch für kümmerliches Licht empfänglich macht. Der heutige Spaziergang ging nach Hafslo, genauer zum Hügel Modvo, weil wir da ein Schild ‚Fortidsminne‘ also Erinnerung an die Vorzeit gesehen habe. Wir sind jedoch nur bis zum Skilift gekommen, es war schon recht vereist und wir für den weiteren Weg nicht gut…

  • Allgemein,  Norwegen,  Refugium

    Geborgte Landschaften

    Das kennt man aus dem japanischen Garten- und Landschaftsbau. Damit ist das Einbauen der umliegenden Landschaft in den eigenen Garten gemeint. Aus diesem Grund (und weil sie morsch waren und sehr viel Wasser und Nährstoffe beanspruchten) musste die Traubenkirsche weichen. Nun haben wir einen freien Blick auf die Felder und auf die wunderschöne Kiefer, die den Blick fängt und dann weiter auf die dahinterliegenden Berge leitet. Das Grundstück ist nun soweit landschaftlich gestaltet. Die Höhen und Terrassierungen sind im Großen und Ganzen da. Was fehlt, ist die durchgehende Erddeckschicht für die Magerwiesen und andere Bepflanzung, aber das ist am besten später getan, wenn das Haus steht. Doch man kann nun…

  • Allgemein

    Bethmännchen

    August hat Bethmännchen gebacken. Das ist eine Frankfurter Spezialität, angeblich von einem französischen Konditor namens Jean Jack Gautenier für die Bankiersfamilie Bethmann im Jahr 1838 erfunden. Als wir Jenny besuchten, hat sie ein paar gekauft und natürlich muss August das dann selbst ausprobieren. Nicht nur das Essen, meine ich. Bis ich diesen Beitrag schrieb, dachte ich immer, dass es sich um Bet-männchen und eine Tradition anläßlich des Buß- und Betttags handelt. Nene, so nicht. Es ist einfach nur süßes Zeug, dass man gelegenheitslos mampfen kann. Die Zutaten sind im Wesentlichen Marzipan und Mandelmehl. Ein bisschen Ei und Mehl zum Verkleben, das war es dann aber auch schon. Typisch sind wohl…

  • Allgemein,  Norwegen,  Refugium

    Das Fundament entsteht

    Die Baugrube ist nun vorbereitet, alles ist an Ort und Stelle. Dazu gehören Profis, Legosteine, Beton, Schalung und allerlei anderes Hilfszeug wie Metallstäbe. Bild 1: Man seht die stabile Grundfläche, aus der schon die verlegten Rohre für Wasser und Abwasser, Be- und Entlüftung, sowie Strom (inklusive Erdung) heraus schauen. Der Anneks bekommt Strom, aber kein Wasser. Das Haupthaus bekommt Wasser in Bad und Küche, Strom im Rest, außerdem auch noch ein Stromkabel in Richtung potentieller Garage (für’s Auto aufladen zum Beispiel). Weiterhin sieht man Eisenstäbe, die die Ecken der zukünftigen Ringmauer für’s Fundament andeuten. Natürlich sind die per GPS positioniert. Bild 2: Im nächsten Schritt kann dann die Verschalung für…

  • Allgemein,  Norwegen

    Herbsteindrücke

    Die Laubfärbung ist dieses Jahr besonders eindrucksvoll und zieht sich von September bis Mitte November. Sonst sind die Blätter schon Mitte-Ende Oktober von den Bäumen. Sozusagen Glück im Unglück, denn dieses Jahr können wir nicht wie üblich ins sonnige Italien und Frankreich flüchten, um die grauen Monate November und Dezember zu überbrücken. Daher haben wir uns eine Strategie einfallen lassen, die natürlich auch den Punkt ‚Wetterverhandlung mit den Wettermachern‘ beinhaltet. Erfolgreich abgearbeitet. Ich glaube dennoch nicht, dass ein Diplomat an mir verloren gegangen ist. Der ist eher Typ ‚Zungenbeißer‘ und darf sein Herz nicht auf der Zunge tragen und den Verstand schon mal gar nicht. Aber zurück zur Helles-im-Dunklen-Strategie. Wir…